große Veränderungen aka SEINE Rückkehr

Anderthalb Monate habe ich nun nicht mehr gebloggt und in dieser zeit hat sich einiges getan. dieser Eintrag wird entweder ein sehr langer oder ein kurzer in dem ich nur alles kurz zusammenfasse und dann in einzelenen Einträgen drauf eingehen werde genauer, mal sehen wie es so fließt.Zu allererst wirklich mal eine Zusammenfassung für einen groben überblick und auch damit ich später nichts vergesse:Da ist komplett aus meinem Leben verschwunden, J (mein Ex) zieht weg, L hat mir ihre Liebe gestanden, S ist wieder aufgetaucht und wir sind auch wieder zusammen. Also fangen wir mal ganz vorne an, mit Da. Da und ich hatten einen ziemlich großen Streit, woraufhin er sich 3 tage nicht gemeldet hatte.. ich kann sowas absolut nciht ab, ich dreh bei sowas dann immer absolut durch. Wir haben uns dann bei einer Party in unserer Disko gesehen das nächste mal nach dem wir schon darüber geschrieben hatten. Es war auch alles okay soweit und ein toller abend. Die woche darauf haben wir uns noch ein paar mal gesehen und alles war toll. Er hatte mir eine für ihn sehr wichtige und große sache anvertraut, die ich niemanden sagen durfte. Dann war ich auf einer Geburtstagsfeier eines gemeinsamen freundes, ein paar stunden vorher hatte er mir noch geschrieben dass er mich liebt; dann kam auf einmal "wir müssen reden". ich hab total panik geschoben, er war an dem abend auch noch öfter online aber hat nichts mehr geantwortet. Am nächsten morgen kam dann eine nachricht dass er das alles nciht mehr will und er die gefühle "fehl interpretiert" hatte. Ich hatte einen ziemlichen Nervenzusammenbruch. Habe danach ncihts mehr von ihm gehört bis zum wochenende wo er in unsere disko kam. er saß heulend im parkhaus, ich wurde von einem freund zu ihm geschickt damit ich mit ihm reden sollte. Das tat ich dann auch und es kam heraus dass er mich nur schützen wollte wegen dem was noch kommen sollte bezüglich seines geheimnisses.. wir haben uns dann vertragen und ich sagte dass ich all das mit ihm durch stehen wollen würde. Am gleichen Abend eskalierte aber erneut alles, als er raus fand dass ich darüber mit einer guten freundin gesprochen habe. Seitdem ist die Sache zwischen uns komplett beendet. Er ging gegen halb 2 nach hause und ich ging gegen 2 dann ebenfalls. Zu hause kam dann der nächste schlag:Ich saß in meinem Zimmer bei offenem Fenster und runtergelassenen Rolladen und schminke gerade meine tränenverlaufene schminke ab. Auf einmal klopfte es an der rollade.. wieder irgendein spinner.. ich ignorierte das. und auf einmal.. diese unverkennbare stimme die sich etwas verdunkelt wenn sie etwas sehr ernst meint... "ich weiß dass du da bist, ich finde wir sollten mal reden." ... eindeutig eine halluzination.. das konnte doch nicht sein dass ER nach 3 Jahren auf einmal bei mir auftaucht... ich ging zur tür und schaute um die ecke.. Da stand wirklich er.. S. .. "ist das dein fucking ernst jetzt?".. hups das sollte gar nicht so forsch klingen, aber ich stand unter panik. was wollte er auf einmal? warum reden? Er stand da und meinte nur "ja". gut... dann komm rein... Im endeffekt sind wir dann doch noch raus in den park gegangen. wir haben die ganze nacht durch geredet bis es wieder hell wurde und wir beide tot müde waren. Er fing an mit "ich weiß gar nciht was ich sagen soll aber jetzt bin ich hier. was ich dich schon länger fragen wollte: wie geht es dir?" "nciht gut" "wie auch sonst, war ja nie anders.." so fing das ganze wieder an, wir hatten beide noch redebedarf von damals weil wir nie ein abschließendes gespräch hatten. wir dachten beide voneinander dass der jeweils andere uns hasst.. was nie der fall war. Im endeffekt haben wir uns beide nie vergessen. Am ersten abend sagte sam noch er wolle nie wieder etwas zwischen uns und dass es auch nie funktionieren könnte. Wir haben uns den Tag darauf dann wieder gesehen und noch mehr geredet.. über unsere fehler damals beidseitig.. ich habe ihm erklärt wieso ich damals fremd gegangen bin und das ich es sehr bereue.. dass ich mich selbst nciht verstanden habe und nicht damit klar kam wenn er abweisend war.. mir die nähe dann woanders versucht habe zu holen. Er stand irgendwann auf und sagte ich sollte zu ihm kommen, dann nahm er mich in den arm und sagte dass er mir verzeiht. sein geruch.. seine stimme wieder so nah an einem ohr.. ich hab sofort herzrasen bekommen... wir setzten uns wieder hin und ich lehnte mich an seiner schulter an, irgendwann legte er den arm um mich, strich manchmal über meine hand.. irgendwann mitten im gespräch fragte er dann plötzlich "liebst du mich noch?"... oh gott.. alarmstufe rot... was sag ich nun?... "ich weiß es nicht... spielt es eine rolle?" .. er dachte kurz nach.. "nein". wir redeten weiter und dann irgendwann schauten wir uns in die augen und es hat einfach wieder gefunkt und wir haben uns geküsst.. und dann immer wieder... später brachte er mich nach hause und wir standen noch eine weile vor meiner wohnung, haben uns geküsst udn wollten nciht mehr von einander lassen. und ich seufzte irgenwann und murmelte.. "ja.. ich liebe dich noch".. er war erst still.. dann "bei mir ist es auch unverändert." wir trafen uns noch ein paar male und waren dann relativ schnell wieder zusammen. denn neben ihm verblasst einfach alles andere.. in der nacht vom 12. auf den 13. kamen wir offiziell wieder zusammen.Da tauchte noch einmal nach dem ersten treffen mit sam auf, aber nur um seine sachen zu holen.. wir sprachen 5 minuten. ich entschuldigte mich sehr sehr oft.. er nahm mich noch einmal in den arm und sagte wir könnten freunde sein aber im endeffekt schrieb er mir dann doch dass er sich umentschieden hätte.. Er fehlt mir noch sehr aber er will gar keinen kontakt mehr. Wahrscheinlich würde er das mit S auch nicht. Obwohl es so schnell nach ihm war, ich habe es wirklich ernst gemeint mit ihm; meine gefühle und absichten waren aufrichtig.. aber prinzipiell ist es wahrscheinlich besser weil so der weg für S und mich frei war. Dennoch fehlt mir seine stimme.. seine art dinge anders zu sehen. Er war sehr inspirierend irgendwie..L reagierte auf die sache mit S sehr eifersüchtig. Mehr als ich es erwartet habe.. also habe ich nachgefragt warum das so ist.. Sie liebt mich wirklich sagte sie und das schon sehr lange.. ich war verwirrt denn wenn ich mal einen schritt auf sie zu macht wies sie mich zurück.. sie hatte angst mich zu verlieren sagte sie. ich sagte dass es mir leid tut dass ich das zu spät begriffen habe.. sie sagt dass sie mir das glück mit S gönnt und dass sie sich sicher ist dass unsere zeit noch kommt. S und ich haben sowieso die vereinbarung dass ich mit weibern etwas haben darf weil wir beide der meinung sind dass einem ein mann nciht geben kann was eine frau einem geben kann und andersrum genauso. J zieht nun ziemlich weit weg. noch diesen monat. Zu seiner Freundin. Ist ein seltsames gefühl. Wir hatten in letzter zeit kaum kontakt aber irgendwie wusste man ja immer dass wenn man sich mal sehen möchte man nur 20 min entfernt wohnt mit dem bus, jetzt wird er auf einmal so weit weg sein und ich mache mir auch sorgen um ihn.. was wenn das mit seiner freundin doch nicht klappt? Er kennt in dieser stadt nur sie und ihre bekannte.. na ja ich wünsche ihm viel glück; am mittwoch nehmen wir abscheid voneinander.

6.6.16 13:33, kommentieren

Karma und Gedanken

Ich liege in Da's Armen und kann nicht schlafen. Er schläft fest und ruhig. Ich bin müde aber ich finde keinen Schlaf. Meine Augen brennen. Irgendwas hält mich wach, ich fühle mich wie fremdgesteuert. Sinnlose Gedanken durchfluten meinen Kopf.. Ist der Kater am nächsten morgen der Beweis für die Existenz von Karma? simpele Biologie.. andererseits interessanter Gedanke oder? ein Gleichgewicht im Leben. Für alles gute, etwas schlechtes und für alles schlechte etwas gutes. Gerechtigkeit. Ausgleich. Aber dafür kenne ich zu viele gute Menschen die leiden und zu viele Arschlöcher, denen es blendend geht. Zu was zähle ich wohl?H ist wieder in der Psychiatrie, diesmal freiwillig und in der offenen. Er hat ein neues Mädchen gefunden, sie schminkt sich wie ich. Zufall? Ich hoffe sehr es ist einer. Die Staatsanwaltschaft will die Anzeige gegen H fortsetzen, ich soll bald aussagen. Ich denke es ist weil er noch auf Bewährung ist. Irgendwo tut es mir leid dass ich ihn angezeigt habe aber andererseits.. wenn er wenigstens draus gelernt hat.. na ja wir werden sehenL will sich eventuell bei S melden.. ich weiß noch nicht wie ich dann damit umgehen sollte.. derzeit kommen viele dieser Erinnerungsfetze an ihn und unsere Zeit hoch. Ich glaube eine Wunde ist erst geschlossen wenn die alten lieder keine Bedeutung mehr haben...wann dieser Zustand endlich bei S einsetzt bleibt ab zu warten..J hat sich endlich wieder gemeldet bei mir. J ist ein früherer sehr guter freund von mir, der an paranoider schizophrenie leidet. Ich bin die einzige mit der er offen über all das redet. Wir hatten immer eine ganz spezielle Verbindung irgendwie. Wir haben es unser Band genannt. Wenn ich an ihn gedacht habe hat er das gemerkt und sich gemeldet, andersrum genauso. Das hatte ich noch mit keinem sonst. J und ich hatten letzten Oktober einen streit. Eigentlich nichts ungewöhnliches bei uns gewesen, aber dieser Streit ist eskaliert und ich brauchte zeit zum abkühlen (etwa eine Woche oder zwei). Bei ihm hat in dieser Zeit seine paranoia das erste mal gegen mich gearbeitet und als ich mich wieder gemeldet habe wollte er nichts mehr mit mir zu tun haben. hat mir gesagt dass er mich nicht braucht und dass es ihm egal seie ob ich ihn brauchen würde. Er hat absolut dicht gemacht und ich hab ihm Abstand. habe nach einer Zeit immer wieder versucht ihn zu erreichen.. zu reden.. keine Reaktion. und jeden Tag hatte ich seine Stimme in meinem Kopf, habe geträumt von ihm teilweise und ihm schien es Alles egal.Dann habe ich ein Bild auf facebook geteilt, irgendwas von wegen ignorieren und dass ich die Leute dann ersetzten würde. das war nicht mal auf ihn bezogen aber er nahm es so auf und schrieb mich daraufhin an "soso Du willst mich ersetzen". so kamen wir wieder ins Gespräch. Er hat mir schon sehr weh getan irgendwo aber ich kann ihm nicht böse sein weil er einfach krank ist. derzeit ist es so schlimm dass er nicht einmal mehr die Wohnung verlässt. er hat sich mit seinen Vorräten in seiner Wohnung eingebunkert und traut sich nicht mehr raus.. ich bin eigentlich niemand den andererleuts probleme belasten aber DAS macht mir schon ziemlich sorgen.. Mittwoch fahre ich zu ihm. . hoffe ich kann ihm helfen.. Kann man an Glück eigentlich zerbrechen? oder ist das immer die Angst vor dem Fall? Je höher man fliegt desto tiefer fällt man auch oder? Jedesmal das ich Da sehe wird mit klarer welche Angst er mir macht. Einfach weil er mich so sehr glücklich macht und ich diesen Jungen einfach liebe.. manchmal zerreißt es mich ihn an zu sehen und zu wissen dass er nicht einmal ahnt was ich für ihn empfinde. Egal was ich sagen könnte, es wäre niemals auch nur ein Bruchteil dessen.. ich wünschte er wüsste wie sehr er mein Herz in der Hand hält. . andererseits.. wenn er es wüsste wüsste er auch was für eine Macht er derzeit über mich hat. Ob ich es will oder nicht ich bin emotional absolut abhängig von ihm.. Und derzeit beherrscht mich eine dauernde Unzufriedenheit und Abgefucktheit.. egal was ich oder auch andere tun, ich bin genervt. Mein Zimmer nervt, draußen nervt, drinnen bei anderen nervt. Gesellschaft nervt, alleine sein nervt. schweigen nervt, ebenso reden. Selbst die musik die ich sonst liebe kotzt mich an. Ich komme mir gefangen vor. Mein Leben wirkt irgendwie so klein, ich kann nicht raus.. und wieder einmal sehne ich mich nach einfachem schlaf..

19.4.16 03:02, kommentieren

Über Spiegel, Einsichten und Verwirrungen

Das wird wieder ein langer Text, da ich so lange keine ruhe hierfür hatte und dann noch hin und her überlegen musste über was genau ich schreiben soll dieses mal denn mich beschäftigen mehrere Dinge. ich hab mich entschlossen einfach alles nieder zu schreiben.Erst einmal muss man sagen dass sich das verhältniss zu F und zu Da sehr verändert hat. F und ich sind zwar zusammen aber ehrlich gesagt geht er mir bereits jetzt auf den Piss. Kennt ihr diese Menschen die einfach immer gut drauf sind, sich nie aufregen und immer blöd grinsen? Ich hab ja die Theorie dass solche Leute immer entweder Arschlöcher sind, denen einfach alles egal ist oder das sie so dumm sind, dass sie einfach nicht raffen wenn etwas scheiße ist. F ist eindeutig letzteres und benimmt sich wie ein treudoofer Hund, mich ekelt das tierisch an. Wenn sich ein Mensch nciht mit mir oder ab und an auch mal über mich aufregen kann dann empfinde ich diesen jenigen als abstoßend. Dieses dumme immer gleiche lächeln würde ich diesen gerne aus der Fresse schlagen! und genau so ist es derzeit mit F. Ich weiß ich bin ein Miststück aber eigentlich bin ich nur noch mit ihm zusammen wegen sachen wie diesem einen festival auf dass ich mich schon ewig freue und zu dem er mich fahren würde und ich würde in seinem zelt mit schlafen, ohne ihn wüsste ich nicht wie ich dahin kommen sollte und ich habe auch gar kein zelt. Das Festival ist dummerweise erst im August -.-'Zusätzlich hat meine gesamte Familie ihn schon kennen gelernt und wenn ich jetzt schluss mache darf ich mir bestimmt eine standpauke anhören warum ich ihn dann zuvor zu einem Familienessen mitgenommen habe bei dem meine Eltern auch noch sein Essen bezahlt haben im Restaurant. Dann kommt auch noch hinzu dass seine Familie einfach so über korrekt ist. Ich hab mich voll in seine Familie verliebt irgendwie, das sind alles spinner :D na ja und wenn ich schluss mache verlier ich natürlich seine familie direkt mit -.-' die situation hatte ich schon oft. Ist schade dass man wenn man mit jemandem zusammen ist, es wohl auch gleichermaßen mit seiner Familie ist und wenn man sich trennt, trennt man sich ebenfalls von dieser.. Mit Da hat sich da ganze etwas intensiviert. Was dieser Junge mit mir macht ist unfassbar.. Ich bin total in seinem Bann. Er ist mir in so vielem so verdammt ähnlich und dann in anderen genau mein Gegenstück, genau spiegelverkehrt.. Es ist wie der perfekte Spiegel. Das Gefühl ist einfach atemberaubend, gleichermaßen macht es mir aber auch unglaublich Angst.. Ich hatte anfangs ja Angst dass er an mir zerbricht aber inzwischen weiß ich nicht mehr wer wirklich auf dauer hierdran kaputt gehen wird. Jetzt gerade ist es einfach perfekt wie es ist, aber auch dauer... Wie gesagt es ist wie ein Spiegel.. ich weiß nur nicht auf welcher seite davon ich stehe.. wenn der spiegel zerbricht, zerfalle ich dann in scherben oder stehe ich vor seinen? Ich hab stetig angst ihn zu verlieren.. einen seelenverwandten findet man eben auch nicht an jeder ecke..Ich bin nur froh dass Da sieht dass F keine Konkurrenz für ihn ist und dass er akzeptiert was ich da mache und dennoch glücklich ist mit der situation. Er ist wohl sowas wie mein Geliebter^^Und was mach ich jetzt eigentlich mit L? L ist und bleibt meine Traumfrau und sie kommt auf einmal mit sachen um die Ecke die mich sehr verwirren.. ihre romantische nachricht von der ich hier mal schrieb konnte man ja noch auf den alkohol schieben aber inzwischen sagt sie mir eigentlich so gut wie jeden tag dass sie mich liebt und letztens sogar dass ich ebenfalls ihr Traumfrau wäre. Aber wenn wir uns sehen traut sich glaube ich keiner von uns beiden so richtig mehr an zu fangen. Ich mein gut, wir knutschen ab und an dann und dieses mal waren wir zusammen in der Badewanne, wir kuscheln auch viel aber wir reden weder über dieses Thema, noch läuft etwas über knutschen hinaus. Wahrscheinlich haben wir beide Angst dass die andere eine Rückzieher machen würde.. Andererseits ist es wahrscheinlich ganz gut dass es derzeit so bleibt.. Da weiß dass L meine Traumfrau ist und stellte mir deswegen mal die Frage ob das hieße dass wenn wir zusammen wären (also ich und Da), ich ihn für sie verlassen würde.. seitdem stell ich mir selbst die Frage was mehr wert ist.. mein Seelenverwandter oder meine Traumfrau? Für mich hält es sich genau die Waage und ich komme zu keiner genauen Entscheidung bei diesem Thema..Das ist so das aktuelle Gefühlsgewusel. Abgesehen davon denke ich wieder sehr viel über die Vergangenheit nach.. beziehungsweise eigentlich nur über ein Thema derzeit: Ich vermisse M ein wenig.. nicht als Partner, nur als Freund, als Menschen.. Er hat zwar auch viele Fehler aber alles in allem ist er ein toller Mensch und ich habe ihn einfach absolut scheiße behandelt. Ich war so kaputt nach der ganzen sache mit S.. ich war so sehr auch M's Hilfe angewiesen obwohl er noch so verdammt jung war und ich seine erste Freundin. Vieles von dem was ich damals tat ist mir heute unbegreiflich.. M musste für mich der Erwachsene sein, ein Freund, mein Partner, mein Therapeut, mein Boxsack, einfach alles.. ich habe ihn total überlasstet. Am anfang habe ich ihn gehasst als er seine neue Freundin hatte und weil er so mies mit mir umgegangen ist gegen Ende, aber inzwischen weiß ich einfach wie es ihm gegangen sein muss mit mir damals und ich hoffe so sehr dass er es mit ihr leichter hat und dass sie ihn glücklich macht. Ich denke manchmal drüber nach mich bei ihm zu melden, aber ich weiß eigentlich dass er mich hasst.. es hätte wohl wenig sinn.Ich denke das wars vorerst, ich werde morgen oder übermorgen noch einmal schreiben, weil ich weiß dass das noch nicht alles war, aber ich muss mich erst wieder etwas ordnen.

11.4.16 16:28, kommentieren

Neues Chaos

Wird Zeit wieder etwas auf zu räumen und mich aus zu schreiben hier. Sollte jemand einen Ratschlag haben, immer her damit.Es hat sich viel getan in der Zwischenzeit, ich war sogar wirklich ein paar Tage glücklich und dann brach das Chaos erneut über mir aus..Es fing alles damit an dass A (über den ich bereits auch in "das einfache mädchen" und "sprechen, reden, schweigen" schrieb) immer noch nicht die Fresse aufbekommen hat was er will und denkt. Eines Abends haben wir uns dann seh gestritten und der hat auf einmal dinge ausgespuckt die mich gleichermaßen freuten aber auch verletzten. Daraufhin fuhr ich den Kontakt komplett zurück. Mied unsere gemeinsame Stammdisko und schrieb ihn auch nicht mehr an. Einmal habe ich es dann noch versucht aber seine Antworten waren wieder absolut nichtssagend, oberflächlich und wirkten desinteressiert. Danach habe ich ihn weder gesehen noch irgendetwas von ihm gehört mehr. Mir würde auch gesagt er hätte nun etwas mit einer bekannten von mir. Ich wollte ihn einfach nur noch vergessen.. Die erinnerungen über S haben mich auch wieder verfolgt und als ich dann (an einem Abend von dem ich wusste dass A nicht da sein würde) in unserer Disco ziemlich heulen musste weil es einfach zu viel war alles, da war Da für mich da. An dem Abend haben wir auf einmal geknutscht und er ist auch wirklich unglaublich süß und tat mir an dem Abend mega gut, aber es hat mich auch zerfleischt danach, da ich einer meiner besten freundinen (die auf Da stand) versprochen hatte die Finger von ihm zu lassen. Ich habe es ihr gebeichtet, habe lange mit ihr gesprochen über alles und zum glück hat sie mir verziehen, denn sie ist wie eine Schwester für mich.Kurz darauf hat mich ein sehr guter Freund für ein Wochenende eingeladen ihn nach Hamburg zu begleiten um mich etwas ab zu lenken. Es tat extrem gut mal aus dieser Stadt hier raus zu kommen, ein wenig ab zu schalten und immer noch zu versuchen Aleks zu vergessen.. Den Kontakt zu Da habe ich in der zeit intensiviert und es schien zu Funken. Allerdings waren dort von Anfang an die Zweifel. Denn er ist einfach unglaublich süß und lieb und ich habe ihn extrem gern einfach als Menschen. Ich weiß dass ich nicht gerade einfach bin und ich habe mit meiner Psyche schon einge Menschen ziemlich zerstörrt, das wollte ich bei ihm nicht und so hielt ich ihn ein wenig auf Abstand aber auch nicht wirklich.. ich konnte mich nicht entscheiden. Hinzu kam dass ich als ich in Hamburg war wieder engeren Kontakt zu F aufgebaut habe. F habe ich bei einem Punk Festival kennen gelernt und eigentlich sollte er an dem Abend nur ein ONS sein aber wir haben uns so gut verstanden dass wir auch weiterhin ab und an kontakt hatten. Das Festival war im Dezember und danach hatte ich ihn bis Hamburg nur einmal gesehen. Nach Hamburg wollten wir uns dann aber noch mal treffen und so holte er mich ab und ich blieb ein paar Tage bei ihm (er wohnt etwa 60 km von mir aus). Da wohnt in der gleichen Stadt wie F, ich war von Mittwoch bis Donnerstag Abend bei F, Donnerstag abend fuhr F mich für 3 oder 4 stunden zu Da und holte mich anschließend wieder ab und ich blieb noch bis Freitag. Freitag fuhren wir alle zusammen in unsere Discothek. Ich hatte ein wenig Angst wie es sein würde weil ich eigentlich gemerkt habe dass ich für beide sehr viel empfinde, aber beide haben es an dem Abend gelassener genommen als ich es dachte. Zu dem Zeitpunkt habe ich tatsächlich nicht mehr an A gedacht.Im laufe der nächsten woche schrieb mir L ziemlich betrunken einen sehr langen text in dem sie ihre Phantasien über eine Hochzeit mit mir beschrieb. Es war wunderschön, wenn auch etwas kitschig. Dennoch wirklich ob daraus je was wirklich ernstes werden könnte werde ich bei dieser Frau wohl nie ganz wissen, denn über so etwas sprach sie nie mit mir. Es hat mich etwas verwirrt, auf eine schöne art aber ich habe das vorerst dann so stehen gelassen denn was bringt das schon ohne ein wirkliches gespräch? Freitag in dieser Woche hat mich F dann wieder zu sich geholt und Sonntag abend sollte ich wieder kurz zu Da. Freitag abend hab ich mit F darüber geredet was wir eigentlich nun sind, denn es war defintiv nciht mehr nur sex. Zu dem Zeitpunkt hat mich ein anderer Kerl aber auch tierisch genervt und wollte einfach nciht verstehen dass ich kein Interesse an ihm habe. F und ich einigten uns darauf dass wir mit der Zeit schauen was aus uns werden würden, stellten in facebook aber offene beziehung ein damit mich dieser Kerl in ruhe lässt. Da wusste aber natürlich nichts davon dass es nur deswegen war und so bekam ich als er es sah eine nachricht dass ich sonntag besser nicht kommen sollte. Ich versucht ihm das zu erklären und wir trafen uns dann doch noch und haben geredet. Bis dato war mir nciht klar wie viel er für mich empfindet aber als wir darüber sprachen habe ich ihm auch erzählt was meine bedenken sind, dass ich ihm nciht weh tun wollen würde.. und dass mich das ganze bei ihm unglaublich mitreißen würde emotional und dass das eigentlich positiv seie aber ich durch meine exbeziehungen gemerkt habe dass ich mit so etwas nicht gut umgehen kann durch meine borderlinestörung. F hingegen ist bei mir das erste mal dass sich der teil von mir mit der psychopathie für jemanden interessiert und das fühlt sich ganz anders an. Es ist weniger muss ich sagen irgendwo, aber es ist vernünftiger und auf Dauer möchte ich das vernünftigere wahrscheinlich ausprobieren statt mich und Da zusammen in den Abgrund zu reiten. Da war während dem Gespräch sehr gefasst.. beinah schon kalt.. es tat weh ihn so zu sehen aber ich glaube für dieses gespräch war es besser. Ich sagte ihm aber auch dass F und ich wenn überhaupt nur eine offene Beziehung eingehen würden und dass F auch wüsste wie ich zu ihm stünde und es ok findet und dass ich nicht möchte dass sich zwischen mir und Da etwas verändert. Wir haben uns darauf einigen können es locker zu halten und wenn es endet, dann endet es aber bis dahin genießen wir es. Nun war ich gestern wieder in besagter Disco weil ein guter Freund seinen Geburtstag gefeiert hat und ich sagte Da und auch andere Leuten auch schon vorher dass ich Angst habe dort auf A zu treffen und dass dann alles wieder hoch kommen würde. Als ich runter kam war A gerade kurz weg aber es stand fest dass er wieder kommen würde, ich war extrem nervös. Als er dann die Treppen runter kam versuchte ich ihn zu ignorieren. Er wollte mir aber unbedingt hallo sagen.. Ich hab ihm dann einfach zu gewunken und gelächelt. Ich wollte ihn einfach nciht umarmen, ihn nicht berühren, nicht seinen Geruch wieder.... aber er kam durch die leute die vor mir standen auf mich zu und umarmte mich.. Zack ein kleiner Stich aber es ging. Ich hatte es unter Kontrolle. Bis eine meiner Freundinen zu mir kam und mir sagte dass er gerade gesagt hätte dass es mir wenn ich jetzt wen neues hätte ja nicht ernst gewesen sein könnte mit ihm. Ich habe mich extrem aufgeregt darüber. ER hat doch immer ein Treffen verschoben, alle gespräche über uns im Keim erstickt, nie die Fresse aufbekommen.. ich hab mir Monate lang den Arsch aufgerissen dass er sich mir öffnet und mir eine Chance gibt, er hat sich ja nicht mal mehr gemeldet und dann war es MIR nicht ernst mit ihm?! Habe ihn mir dann geschnappt und gefragt was das sollte. Ob er das wirklich so sieht und er meinte dass er es tatsächlich so sehen würde. Ich hab ihm gesagt dass er mich doch ständig zurück gewiesen hat und dass ich bis heute nicht weiß was er denkt, fühlt und will und dass er doch nun eh mit dieser Bekannten was haben sollte. Er sagte da seie nichts und dass er mcih nur zurück gewiesen habe weil er immer angst hatte mir weh zu tun und mich zu verlieren und dass er nicht weiß was er empfindet. Ich hab gesagt dass er mcih genau deswegen verloren hat und mir weh tat. Dass er sich endlich Gedanken machen soll darum was er empfindet und es mir dann auch endlich mal sagen, laut ihm überlegt er das schon die ganze zeit aber er weiß es nicht, ist ja alles so neu für ihn, jedenfalls (zitat "als ich das mit F und dir sah wollte ich mir am Liebsten eine Kugel durch den Kopf jagen.".. Er hat bei diesem Gespräch sogar geweint. Ich im Laufe dessen dann auch.. Wir haben uns ein paar mal geküsst und dann sind wir wieder tanzen gegangen.Im Laufe des Abends hat er sich noch komplett abgeschossen bis zu Absturz. Heute wusste er kaum noch etwas von diesem Gespräch, was mir so viel bedeutet hat. Ich fragte ob ich es dann einfach vergessen sollte und er wich genau wie früher immer wieder aus.. Ich müsste es ja selbst entscheiden, er wüsste nciht was gut und schlecht ist. Will mir nciht weh tun... super.. er hat also doch nichts gelernt daraus. Schweigen tut weh, mehr als jedes wort es könnte.Jedenfalls hänge ich nun irgendwo dazwischen... Ich wünschte nur A hätte diese Wunde nciht wieder aufgerissen.. Mit F weiß ich nicht was genau er nun für mich empfindet.. Er definiert Liebe ganz anders als ich scheinbar.. er sagt er spricht erst von Liebe wenn er sich für diese Person auch verändern würde. Ich würde mich für niemanden verändern!! Niemals! Zu seinem momentanen Gefühlsstand sagte er dass er so viel für mich empfindet dass er sich vor einen Zug schmeißen würde für mich. Für mich ist das das Höchstmaß.. und das verwirrt mich so. Ist denn das nicht schon Liebe oder definiere nur ich das so und seine "Liebe" geht einfach viel tiefer als meine es jemals könnte?.. Und wenn das so ist.. ist dann der gleichstand besser? Aber dann würde er mcih in seinen eigenen Augen nie lieben... oder ist es besser wenn wir beide unser eigenes höchstmaß empfinden? was letztendlich aber hieße dass ich ihm weniger zurück geben könnte als das was er mir gibt.. Mit Da habe ich gestern noch ein paar minuten draußen geredet als Ende war und alle schon weg waren.. Ihm ging es dann doch nicht gut mit der Situation und ich hab ein schlechtes gewissen gehabt. Heute sagt er es war nur der Moment und es geht ihm wieder gut.. An dem Abend ahbe ich ihm noch gesagt dass ich ihn liebe und das tue ich. Dennoch werde ich ihn weiterhin vor mir selbst schützen wollen und ich will ihn auch wenn es irgendwann endet nicht als Freund verlieren.. Man sieht.. es hat sich einiges getan, allerdings ist das Chaos wohl mal wieder in gleichem Maße...

21.3.16 03:56, kommentieren

Dieses Gefühl

Es ist wie Leere mit Gewicht.Im Spiegel das schlaflose Gesicht.Die Nächte versprachen Seelenheil einmal.Doch bringen sie's nur noch minimal.Am Tage gehetzt, wär lieber allein. Des Nächtens dann einsam, dort sollte wer sein.Zu viel, zu wenig, was fehlt ist das Maß. Stets ein randvolles oder gar leeres Glas. Und ständig die Sehnsucht, doch wonach weiß ich nie.Würd sie gern stillen, doch keiner sagt mir wie.Und jeden Tag so träge und schwach. Wann war ich das letzte mal wirklich wach?Wann hab ich wirklich geschlafen zuletzt? Und wie mich dieser Trott anätzt. Würde gerne fliehen aber wohin?Steckt es doch ohnehin in mir drin.Wie ein Schatten begleitet es mich,wüsste gerne wie es sich in mich schlich.Wann und wo ist das geschehen? Wird dieses Gefühl denn jemals vergehen?Und ich kann nichts tun, versteh mich nicht mal.Untätigkeit war mir schon immer eine Qual. So frage ich mich ständig: wo liegt hier der Sinn?Doch bis ich ihn find, nehm ich es fürs erste wohl hin.

8.3.16 01:06, kommentieren

Wie ich begriff..

Gestern schrieb ich über meine Verwirrung über meine ehemaligen und dass ich nicht weiß was oder auch Wer mir wirklich fehlt..Den Valentinstag verbrachte ich mit meiner besten Freundin, die gleichzeitig meine exfreundin ist. Sie ist wohl die einzige mit der es immer wieder mal knistert aber nie so richtig sich festigt mehr..Aber sie ist es nicht. . Wir verbrachten mal wieder eine wundervolle Zeit zusammen, wir haben eine Menge gelacht, geredet und ein paar küsse ausgetauscht. Dann schauen wir sex and the city und fragen uns ob wir auch einen expartner hätten bei dem es uns unglaublich mitnehmen würde wenn er oder sie verlobt wäre auf einmal.. Für sie gibt es das nicht aber mir fiel sofort ER ein. S.. S War immer der eine für mich und selbst heute denke ich noch viel an ihn.. ich sage ihr dass es mich bei S sehr mitnehmen würde. .An dieser Stelle muss ich sagen dass sie und S eine Zeit lang sehr gut befreundet waren. Das War kurz vor der Trennung und auch danach noch sehr lange.. sie hatten sogar mal sex und er sagte ihr dass er sie liebt. . Damals gab es eine sehr unangenehme Begegnung mit ihr vor ihrer Wohnung aber das würde jetzt zu weit führen..Jedenfalls sagte sie mir heute " Du weißt dass du ihn jederzeit wieder haben könntest? ".. Nein.. Nein das weiß ich nicht.. das glaube ich auch nicht.. er hat sich sehr verändert.. und er sagte immer dass er mich hasst.. wie hatten es doch bereits 2 mal versucht und beim letzten mal wohnten wir sogar zusammen.. er hatte ihr doch auch nach uns gesagt dass er sie lieben würde..und da.. als mein Puls sofort hoch ging und meine Gedanken auch sofort anfingen sich zu drehen. . Es ist immer noch ER. .nach all der Zeit. . Ich kenne ihn nun schon 4 einhalb Jahre und es war immer er..ich sagte ihr dass ich nicht glaube ihn noch haben zu können und sie sagte "doch das hat man einfach gemerkt. ."..Ich glaube das immer noch nicht aber das verlangen zu ihm zu laufen und ihm zu gestehen wie ich nach all der Zeit immer noch für ihn empfinde ist entsetzlich groß.. gleichermaßen ist es aber auch die Angst. S war immer schon der Kerl der mich in die Knie zwingen konnte..Ich denke am Ende überwiegt meine Angst.. und nach unserer Geschichte kann ich auch mehr als verstehen falls er noch hasst... ich War damals noch nicht wie heute. Hatte noch mehr Probleme als jetzt und wenn S mir weh tat holte ich nur wo anders Bestätigung und bereitete uns damit noch mehr Schmerz und Probleme.. er hat mich eines Tages verlassen aber wir haben uns beide noch sehr geliebt. . Es ging noch mehrere Monate hin und her.. wir haben es noch versucht aber lange nicht geschafft.. dann kam M in mein Leben und er War für mich da, er hat mich aufgebaut wenn S noch zerbrach. Er War mein bester Freund.. er hielt irgendwann zum Trost meine Hand und da fing es an. Wir haben uns verknallt aber noch War da nichts den niemand konnte jemals S erreichen und S und ich versuchten nach wie vor zueinander zu finden.. eines nachts rief S mich an und sagte ich fehle ihm.. es War Karneval und ich War eigentlich mit M unterwegs aber er War eh betrunken und so fuhr ich sofort zu S in unsere noch gemeinsame Wohnung.. wir hatten ein langes Gespräch. . S kannte M ebenfalls und mich kannte er so gut dass er mich sofort durchschaute.. er fragte mich ob ich mich in M verliebt hätte und ich sagte ein wenig aber dass ich ihn nach wie vor über alles liebe und ihn an meiner Seite will. Er sagte er will das auch aber er könne es nur wenn ich den Kontakt zu M abbrechen würde. Ich sagte okay und wir weinten beide und hatten danach tollen Sex. Ich hätte mit ihm glücklich sein können aber nach dem sex lag ich Still da und er fragte was los seie.. ich konnte damals genauso wenig wie heute fassen was ich dann sagte. Ich sagte dass M mir zu wichtig geworden seie und ich den Kontakt nicht abbrechen könne. . Aber dass er keine angst zu haben braucht und er gerne alle Chats durch sehen dürfte und der Kontakt auch zumindest weniger würde.. aber dass er nur Bitte Vertrauen müsste.. er sagte dass könne er nicht.. und ich sagte ich kann den Kontakt nicht abbrechen zu M.. S meinte dass es das dann War und ich ging.. ich weiß noch Wie ich mich umdrehte und zum Fenster hoch sah und dort stand er und sah mir nach.. nach dieser Nacht folgte nur noch Hass ...Und ich frage mich Bis heute.. wäre es gut gegangen? Ich habe IHN gehen lassen wegen jemanden mit den ich heute nicht mal mehr Kontakt habe (nach einer einjährigen Beziehung und einer unschönen trennung)..Es War eine falsche Entscheidung denke ich..

1 Kommentar 15.2.16 06:47, kommentieren

Back-up oder back up?

Heute ist wieder eine dieser Nächte in denen ich da liege und ein schweres Gefühl ums Herz habe. Dann setze ich mich auf und stelle mir die frage warum ich dieses Gefühl wohl habe.. Mir fehlt etwas. Nein.. jemand. Ist das Gefühl simpele Leere oder vermisse ich jemanden?Da war dieser Kerl.. nennen wir ihn zur vereinfachung D. D und ich begegneten uns zu einem schweren zeitpunkt in meinem Leben. Er brachte mich sehr zum lachen immer wieder, von anfang an war dort diese harmonie und anziehung. Er war einer von den guten, aber er hatte bereits eine freundin. D und seine freundin waren zu diesem zeitpunkt bereits mehrere jahre zusammen, allerdings lief es schön länger nicht mehr gut. D hat sie nicht betrogen muss man dazu sagen! Wir hatten nur eine nacht sehr gekuschelt und sind auch kuschelnd eingeschlafen. Er sprach offen mit mir darüber dass er seine freundin nicht einfach verlassen kann nach so langer zeit aber dass er durchaus auch etwas für mich empfindet. Er hat sich und seiner freundin ein ultimatum gesetzt und bis dahin war das thema auf eis gelegt. Wir wollten mit einer gemeinsamen freundin eine wg gründen aber sie und er verstritten sich und ab da wurde alles kompliziert. Er meldete sich von heute auf morgen kaum noch und irgendwann war er verschwunden. Seitdem taucht er immer wieder zwischendurch aus dem nichts auf und verschwindet dann recht schnell wieder. Er und seine Freundin sind immer noch zusammen und ich frage mich.. war ich damals nur Backup? Meldet er sich nur wenn grad seine Beziehung schwierig läuft? Ich vermisse ihn sehr. Aber auch das ist nicht dieses Gefühl..Vielleicht geht es nicht um ihn.. Da war ein anderer.. ein jahr lang hatten wir etwas aber wir waren niemals zusammen. Nennen wir ihn der einfachkeitshalber H. H scheint für mich nicht irgendwer zu sein. Er ist etwas besonderes. Mein Fluch den ich nicht einfach abschütteln kann. Früher waren wir gute Freunde aber ab unserem ersten Kuss haben wir etwas entfesselt was wir beide nicht im griff haben. Er tut mir nicht gut uns ich denke ich ihm auch nicht. Er verkörpert so vieles was ich eigentlich zutiefst hasse und verabscheue. Aber dennoch. . Er ist eben einfach H. Wir können nicht mit und nicht ohne einander. Ich kann ihm nicht fern bleiben wenn ich ihn sehe.. ich habe dann jedes mal das Gefühl ich verbrenne, bis ich ihn berühre und aus einer kleinen berührung der hand, wird ein Händchen halten, daraus ein kuscheln und daraus ein kuss von dem einem schwindelig wird. Solch eine anziehung und leidenschaff hatte ich sonst bei noch keinem.. und da diese beiden faktoren so hoch sind bleibt mir und auch ihm nie eine chance die Gefühle ab zu schließen. Zur zeit haben wir keinen kontakt nachdem es wieder einmal krachte vor 3 oder 4 wochen.. dieses mal wurde er körperlich.. und ich dachte wirklich jetzt ist es vorbei.. aber nein. Ich werde ihn denke ich an rufen.. er lässt mich so oder so nicht in ruhe und in meinem kopf ist er weiterhin präsent. Vielleicht lässt sich das durch ein Gespräch endlich beenden. Vielleicht sind wir irgendwann endlich wieder Freunde. Dann gibt es dort noch einen meiner exfreunde an den ich immer wieder denke wenn ich einsam bin. Nennen wir ihn J. J und ich waren vor mittlerweile 4 jahren zusammen. Es war ein Drama aber es waren wir. Er fiel und fällt auch heute komplett aus meinem beuteschema aber es war das Gefühl dass er mir gab und auch heute noch gibt wenn er mich in den arm nimmt und auch wenn er singt. Er ist musiker und seine Kreativität inspieriert und fasziniert mich immer wieder. Bei ihm fühle ich mich einfach komplett geborgen und zu hause und ich glaube er ist der einzige mensch der mich immer zumindest ein winziges bisschen lieben wird. Ich frage mich oft wie es gelaufen wäre wenn wir uns später begegnet wären und ich mit vielem anders hätte umgehen können als damals. Ich vermisse das Gefühl auf jeden fall aber mir fällt wirklich auf wie oft ich an ihn denke wenn ich alleine bin. In manchen momenten denke ich wirklich ich empfinde noch etwas für ihn oder wieder.. wer weiß das schon?.. andererseits warum denke ich immer dann an ihn wenn ich einsam bin? Versucht mein Unterbewusstsein mir ebenfalls ein Backup zu organisieren? Oder bin ich verliebt in die erinnerungen? Wie kann man sich sicher sein? Und ist es fair ihm gegenüber unter diesen Umständen in seinen armen zu schlafen? Denn ich sehne mich oft danach..Und wenn mir selbst das so schwer fällt zu unterscheiden. . Vill ist es bei D genauso?Auffallend ist doch dass ich offenbar stark nach nähe suche und das vorzugsweise in meiner vergangenheit.. dass das eher kontraproduktiv ist, dessen bin ich mir bewusst, aber dennoch ist es oft so..

14.2.16 07:20, kommentieren

Sprechen, reden, schweigen...

Er redete nicht mit mir.. egal was ich ihn fragte..viel drum-herum-gerede, keine klare antwort. Warum? Er sagt die Menschen haben ihm in der Vergangenheit gezeigt dass selbst die Menschen die immer sagten sie hätten für alles verständnis und man könne und solle über alles reden, einem am Ende liegen lassen, genervt sind oder dummer sprüche reißen. Ich dachte es wäre nicht so. Ich dachte ich wäre ihm einfach nur egal.. vill vertraut er mir einfach nicht. Vielleicht bin ich nicht gut genug.. aber heute.. nachdem er das sagte ist etwas passiert. Etwas passiert das mir zeigt.. Er hat fucking noch mal recht. Kein arsch hört zu. Alle missverstehen einen und am ende wird man dafür sowohl körperlich als auch psychisch angegangen. vielleicht sollte man nicht mehr reden... Vielleicht sollte man gar nicht mehr sprechen. Vielleicht sollte man schweigen. Das Selbstexperiment beginnt ab morgen. Die Worte die meine Lippen verlassen werden in zukunft werden nur noch organisatorischer natur sein (bestellungen in der bäckerei zb.). Morgen werde ich meinen engsten erklären WARUM ich schweigen werde. Einfach nur sehen ob es dann besser wird. Ob es besser wird wenn ich nur noch nicke oder den kopfschüttel. Das Experiment wird erst enden wenn ich mir sicher bin dass es noch schlimmer oder zumindest nicht besser wird. Mein einziger Out.put seelischer natur wird in dieser Zeit mein Blog sein. Ich bin sehr gespannt.

11.2.16 04:11, kommentieren

Das einfache Mädchen

Ist es eigentlich immer dass die schwierigen Leute einfach stehen gelassen werden, ganz einfach nur aus dem grund dass sie nicht einfach sind? Übersehen denn alle dass wir nur so kompliziert sind weil uns diese bestimmte Person so wichtig ist? Vielleicht zu wichtig. Am anfang wird das genossen.. die aufmerksamkeit. Das Verständnis. Das kümmern. Aber am ende dann sind wir wohl doch zu anstrengend und es wird sich für das einfache mädchen entschieden.. das Mädchen das immer lächeln kann.. das Mädchen das so einfach zufrieden zu stellen ist. Dass das nur so ist weil sie oberflächlich ist und ihr alles egal scheint..es gibt dieses Lied von Prinz Pi .. "dumm". Wie recht er doch hat mit all dem.."Ich wär so gerne dumm, wäre so gerne dumm. Ich wünschte mir, ich würde mich zufrieden geben, mit einen Standardleben mit einem Standardjob, Standardgedanken in einem Standardkopf.Ich wär so gerne dumm, wäre so gerne dumm, aber mich stört soviel ich selber bin der erste Punkt.Ich wär so gerne dumm wäre so gerne dumm. Der Coca-Cola-Truck fährt und fährt herum.."Zusammen fassend bin ich mir nicht sicher ob ich gerne das einfache Mädchen wäre oder lieber einen menschen hätte der sieht was dahinter steht. Du kannst zwar ein einfacheres Mädchen wählen.. du kannst dir sahen sie macht dich glücklicher. Du kannst dir sagen ihr Lächeln ist alles was du brauchst, doch am ende steckt in jeder einzelnen träne die ich um dich vergieße mehr liebe als in ihrem ganzen herz überhaupt platz ist.

1 Kommentar 9.2.16 21:43, kommentieren

Generation fuck off

Das Karussel dreht sich erneut, ob es jemals aufhören könnte?..Manchmal frage ich mich wie leute in meinem alter wohl vor 100 jahren mit ihren problemen umgegangen sind.. heut zu tage wird kaum mehr geredet. Man sagt "scheiß drauf" und geht feiern, als wäre der kater am nächsten morgen die belohnung für ein bewältiges problem. Ein verdrängtes problem ist noch lange nicht fort nur weil man es aus den augen verloren hat. Das künstliche überspielen der eigenen überfordertheit mit aufgesetzter guter laune ist zum modetrend und gleichzeitig zur tradition unserer generation geworden und mir ist dieses einfach unbegreiflich. Das eigentliche problem aber ist dass wir uns immer vor dem fürchten was wir wollen. Wir taumeln in unseren eigenen spiralen, verstehen aber doch den weg nicht. Wir wollen nichts anderes als leben. Leben. Spüren wie das Herz rast und wir gänsehaut bekommen. Alle sehnen sich nach Gefühl aber trauen sich nicht aus der eigenen hochburg des eises hinaus zu sehen, geschweige denn zu gehen. Wir sind oberflächlich geworden. Wollen immer nur das beste und selbst das beste ist nicht gut genug. Langeweile. Es ist als wären wir ständig nur gehetzt auf der suche. Aber nach was? Das Gefühl dass einem etwas fehlt aber man weiß nicht was es ist. Ich lernte einen jungen kennen. Er hat den reinsten Charakter der mir je begegnet ist aber selbst ihn hat diese welt verhärtet und erkalten lassen. Ich würde ihn so gerne aufwärmen.. aber wie erreiche ich jemand so lieben? Wie zeigt man jemandem dass die Welt vielleicht nicht anders aber vielseitiger ist als er es denkt..Erziehe einen Hund.. für bestimmte dinge wird er belohnt und für andere bestraft, bis er es unweigerlich im Kopf hat das eine zu tun und das andere zu lassen. Wird dieser Hund je wieder anders handeln können ohne ein schlechtes Gefühl zu bekommen? Der Mensch fühlt sich so sehr den Tieren überlegen doch am Ende ist er genauso hilflos auf seine Umgebung und wie sie ihn prägt angewiesen wie es ein Haustier ist. Und die Welt da draußen ist grausam. Kein Wunder dass jeder Angst hat. Aber er hätte etwas besseres verdient. Schlimm wie Menschen jemand wirklich tollem jegliches Gefühl von wert entreißen können. Vielleicht sollte ich nun auch einen trinken und die Musik auf drehen.. Generation fuck off.

9.2.16 05:50, kommentieren