Über Spiegel, Einsichten und Verwirrungen

Das wird wieder ein langer Text, da ich so lange keine ruhe hierfür hatte und dann noch hin und her überlegen musste über was genau ich schreiben soll dieses mal denn mich beschäftigen mehrere Dinge. ich hab mich entschlossen einfach alles nieder zu schreiben.Erst einmal muss man sagen dass sich das verhältniss zu F und zu Da sehr verändert hat. F und ich sind zwar zusammen aber ehrlich gesagt geht er mir bereits jetzt auf den Piss. Kennt ihr diese Menschen die einfach immer gut drauf sind, sich nie aufregen und immer blöd grinsen? Ich hab ja die Theorie dass solche Leute immer entweder Arschlöcher sind, denen einfach alles egal ist oder das sie so dumm sind, dass sie einfach nicht raffen wenn etwas scheiße ist. F ist eindeutig letzteres und benimmt sich wie ein treudoofer Hund, mich ekelt das tierisch an. Wenn sich ein Mensch nciht mit mir oder ab und an auch mal über mich aufregen kann dann empfinde ich diesen jenigen als abstoßend. Dieses dumme immer gleiche lächeln würde ich diesen gerne aus der Fresse schlagen! und genau so ist es derzeit mit F. Ich weiß ich bin ein Miststück aber eigentlich bin ich nur noch mit ihm zusammen wegen sachen wie diesem einen festival auf dass ich mich schon ewig freue und zu dem er mich fahren würde und ich würde in seinem zelt mit schlafen, ohne ihn wüsste ich nicht wie ich dahin kommen sollte und ich habe auch gar kein zelt. Das Festival ist dummerweise erst im August -.-'Zusätzlich hat meine gesamte Familie ihn schon kennen gelernt und wenn ich jetzt schluss mache darf ich mir bestimmt eine standpauke anhören warum ich ihn dann zuvor zu einem Familienessen mitgenommen habe bei dem meine Eltern auch noch sein Essen bezahlt haben im Restaurant. Dann kommt auch noch hinzu dass seine Familie einfach so über korrekt ist. Ich hab mich voll in seine Familie verliebt irgendwie, das sind alles spinner :D na ja und wenn ich schluss mache verlier ich natürlich seine familie direkt mit -.-' die situation hatte ich schon oft. Ist schade dass man wenn man mit jemandem zusammen ist, es wohl auch gleichermaßen mit seiner Familie ist und wenn man sich trennt, trennt man sich ebenfalls von dieser.. Mit Da hat sich da ganze etwas intensiviert. Was dieser Junge mit mir macht ist unfassbar.. Ich bin total in seinem Bann. Er ist mir in so vielem so verdammt ähnlich und dann in anderen genau mein Gegenstück, genau spiegelverkehrt.. Es ist wie der perfekte Spiegel. Das Gefühl ist einfach atemberaubend, gleichermaßen macht es mir aber auch unglaublich Angst.. Ich hatte anfangs ja Angst dass er an mir zerbricht aber inzwischen weiß ich nicht mehr wer wirklich auf dauer hierdran kaputt gehen wird. Jetzt gerade ist es einfach perfekt wie es ist, aber auch dauer... Wie gesagt es ist wie ein Spiegel.. ich weiß nur nicht auf welcher seite davon ich stehe.. wenn der spiegel zerbricht, zerfalle ich dann in scherben oder stehe ich vor seinen? Ich hab stetig angst ihn zu verlieren.. einen seelenverwandten findet man eben auch nicht an jeder ecke..Ich bin nur froh dass Da sieht dass F keine Konkurrenz für ihn ist und dass er akzeptiert was ich da mache und dennoch glücklich ist mit der situation. Er ist wohl sowas wie mein Geliebter^^Und was mach ich jetzt eigentlich mit L? L ist und bleibt meine Traumfrau und sie kommt auf einmal mit sachen um die Ecke die mich sehr verwirren.. ihre romantische nachricht von der ich hier mal schrieb konnte man ja noch auf den alkohol schieben aber inzwischen sagt sie mir eigentlich so gut wie jeden tag dass sie mich liebt und letztens sogar dass ich ebenfalls ihr Traumfrau wäre. Aber wenn wir uns sehen traut sich glaube ich keiner von uns beiden so richtig mehr an zu fangen. Ich mein gut, wir knutschen ab und an dann und dieses mal waren wir zusammen in der Badewanne, wir kuscheln auch viel aber wir reden weder über dieses Thema, noch läuft etwas über knutschen hinaus. Wahrscheinlich haben wir beide Angst dass die andere eine Rückzieher machen würde.. Andererseits ist es wahrscheinlich ganz gut dass es derzeit so bleibt.. Da weiß dass L meine Traumfrau ist und stellte mir deswegen mal die Frage ob das hieße dass wenn wir zusammen wären (also ich und Da), ich ihn für sie verlassen würde.. seitdem stell ich mir selbst die Frage was mehr wert ist.. mein Seelenverwandter oder meine Traumfrau? Für mich hält es sich genau die Waage und ich komme zu keiner genauen Entscheidung bei diesem Thema..Das ist so das aktuelle Gefühlsgewusel. Abgesehen davon denke ich wieder sehr viel über die Vergangenheit nach.. beziehungsweise eigentlich nur über ein Thema derzeit: Ich vermisse M ein wenig.. nicht als Partner, nur als Freund, als Menschen.. Er hat zwar auch viele Fehler aber alles in allem ist er ein toller Mensch und ich habe ihn einfach absolut scheiße behandelt. Ich war so kaputt nach der ganzen sache mit S.. ich war so sehr auch M's Hilfe angewiesen obwohl er noch so verdammt jung war und ich seine erste Freundin. Vieles von dem was ich damals tat ist mir heute unbegreiflich.. M musste für mich der Erwachsene sein, ein Freund, mein Partner, mein Therapeut, mein Boxsack, einfach alles.. ich habe ihn total überlasstet. Am anfang habe ich ihn gehasst als er seine neue Freundin hatte und weil er so mies mit mir umgegangen ist gegen Ende, aber inzwischen weiß ich einfach wie es ihm gegangen sein muss mit mir damals und ich hoffe so sehr dass er es mit ihr leichter hat und dass sie ihn glücklich macht. Ich denke manchmal drüber nach mich bei ihm zu melden, aber ich weiß eigentlich dass er mich hasst.. es hätte wohl wenig sinn.Ich denke das wars vorerst, ich werde morgen oder übermorgen noch einmal schreiben, weil ich weiß dass das noch nicht alles war, aber ich muss mich erst wieder etwas ordnen.

11.4.16 16:28

Letzte Einträge: Generation fuck off, Sprechen, reden, schweigen..., Wie ich begriff.., Dieses Gefühl, große Veränderungen aka SEINE Rückkehr

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen